logo
Herzlich Willkommen auf der Homepage des Versetaler Angelvereins

logo











Interessante Links:

Logo Blinker

Logo Fisch und Fang

Fischlexikon Blinker














Die Fuelbecke Talsperre

Die Fuelbecke Talsperre wurde nach Plänen, und unter Bauleitung, von Prof. Intze aus Aachen, in der Zeit von 1894 bis 1896 errichtet. Die Baukosten betrugen 332.000 Mark. Die Einweihung fand dann am 22 Mai 1897 statt. Sie ist eine der ersten Talsperren, bei der das Absperrbauwerk aus Bruchstein errichtet wurde. Auf Grund neuer Sicherheitsbestimmungen begannen im Jahre 1988 umfangreiche Sanierungsarbeiten am Absperrbauwerk, um dieses auf den anerkannten Stand der Technik zu bringen. Nach dreijähriger Bauzeit wurden die Arbeiten 1991 abgeschlossen.
Sperrmauer


Der Stauinhalt beträgt 700.000 m³, die Mauerhöhe 29 m, die Kronenbreite 7 m und die Sohlenbreite 20 m. Die Kronenlänge wird mit 145 m, und der Kronenradius mit 150 m angegeben. Bei Vollstau hat die Fuelbecke ca. eine Wasserfläche von 75.000 m². Der Rundweg um das Gewässer hat in etwa die Länge von 2 km. Ihr Wassereinzugsgebiet beläuft sich auf eine Größe von 4,7 km² und der mittlere jährliche Zufluß liegt bei 3,75 Millionen m³.
Fuelbecke1


Heute ist die Stadt Altena Eigentümer der Fuelbecke und ihre Stadtwerke nutzen sie zur Trinkwassergewinnung.
Die Interessengemeinschaft der Lennetaler Sportfischer e. V., bestehend aus 8 Vereinen, konnte das Gewässer pachten, und kümmert sich seit dem um Besatz und Pflege der Fuelbecke. Es gibt keine Gastkarten für dieses Gewässer, da es nur Mitgliedern der Interessengemeinschaft gestattet ist, hier zu angeln.
Fuelbecke2


An Fischarten kommen vor: Aal; Bachforelle; Barsch; Karpfen; Regenbogenforelle; Rotauge; Rotfeder; Schleie; Seeforelle; Seesaibling und Zander

Dokumente zur Fuelbecke

Fangbegrenzung Fuelbecke